Verantwortung für die Ladungssicherung

Ladungssicherung

Viele Beteiligte teilen sich die Verantwortung

Um Ladung ordnungsgemäß zu sichern, müssen einige Personen mit verschiedensten Tätigkeitsbereichen gut und sicher zusammenarbeiten. Jeder beteiligten Person bei einem Straßentransport kommt ein gewisses Maß an Verantwortung zu. Im §22StVO werden die Maßnahmen zur Ladungssicherung grundsätzlich beschrieben. Dieser § gilt für alle an einem Transport beteiligten Personen und ist somit die Grundlage für alles, was mit Ladungssicherung zu tun hat.

Verantwortlich für die Ladungssicherung beim Straßentransport sind folgende Personen und Personengruppen:

  1. Absender
  2. Verlader
  3. Frachtführer und Spediteur
  4. Fahrzeugführender
  5. Fahrzeughalter
  6. Verkehrsleiter

Die Strafen für mangelnde Ladungssicherung sind enorm

Ihnen allen kommen Aufgaben und Pflichten bei der Ladungssicherung zu. Manche Pflichten können auch übertragen werden. Die Verantwortungen und Pflichten werden zum Teil im Zivilrecht und zum Teil im öffentlichen Recht behandelt und festgelegt. Die Buß- und Verwarngelder im Zusammenhang mit mangelnder Ladungssicherung sind schon enorm. Strafen für die als Straftat die durch Tun oder Unterlassen im Zusammenhang mit falscher, mangelhafter oder unterlassener Ladungssicherung ausgesprochen werden, liegen zwischen 6 Monaten und zehn Jahren Freiheitsentzug. Dazu kommen in einigen Fällen auch noch Schadensersatzforderungen, die nicht selten in die Millionen gehen.

Denn sie wissen nicht was sie tun

…hilft auch nicht.

Nur wer weiß, was zu tun ist, kann seiner Verantwortung gerecht werden. Aber verantworten müssen sich auch die unwissenden. Denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Auch nicht bei der Ladungssicherung. Deshalb gilt: Lassen Sie sich und Ihr Personal schulen und übertragen Sie die Verantwortung, soweit möglich, an die Ladungssicherungs-Profis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.